Smart Green City Haßfurt – Hauptstraße 5 – 97437 Haßfurt

Digitale Transformation der Kommune

Pegelmessung und Hochwasserschutz


Zum Projekt:
Zur Früherkennung von Hochwasser und von überdurchschnittlich hohen Wassermengen in den Regenrückhaltebecken durch Starkregenereignisse im Entsorgungsgebiet Haßfurt wurden an sechs neuralgischen Messpunkten Pegelmessstellen eingerichtet. Gleichzeitig soll die Unterführung Ziegelbrunn – Augsfelder Straße zusammen mit der Pegelmessung hochwasserfrei gehalten werden. Perspektivisch wird das Pegelnetzwerk weiter ausgebaut, um somit anhand weiterer Daten schneller reagieren zu können.

Die geplante Installation liefert über die Leitwarte der Kläranlage Haßfurt alle Rohdaten der installierten Pegelmessstellen. Diese Daten werden mit vorhandenen Wetter-, Geo- und Abwassernetzdaten verknüpft und dienen in einem ersten Prototyp als Frühwarnsystem. 

Nachhaltigkeitsziele:


 

Einfluss des weitläufigen Wassereinzugsgebiets auf das Stadtgebiet Haßfurt

Eines unserer bekanntesten Projekte ist die Pegelmessung, an der wir kontinuierlich weiterarbeiten. Im weiteren Projektverlauf haben wir uns mit dem Wassereinzugsgebiet der Stadt Haßfurt beschäftigt. Dieses ist flächenmäßig fast dreimal so groß wie unser gesamtes Stadtgebiet (mit Ortsteilen). Die verschiedenen Nebenflüsse des Mains entspringen weit außerhalb unserer Stadtgrenzen. Das Wasser fließt aus verschiedenen Richtungen in den Main. 

So entspringt die Nassach in der Gemeinde Aidhausen im gleichnamigen Ortsteil Nassach und nimmt auf ihrem Weg über Hofheim nach Haßfurt zahlreiche Nebenflüsse auf. Das bedeutet, dass sich auf diesem Weg immer mehr Wasser in der Nassach sammelt. Ein besonderer Vorteil der Nassach im Hinblick auf den Hochwasserschutz sind  ihr breites Bachbett und die angrenzenden Wiesen, die dem Wasser eine großzügige Ausbreitung ermöglichen. Ganz anders dagegen die Wässernach, die ebenfalls im Hofheimerland kurz hinter Kreuzthal (Gemeinde Riedbach) entspringt. Sie schlängelt sich dann durch das enge Wässernachtal entlang des Universitätswaldes Sailershausen bis nach Wülflingen. Auf ihrem Weg durch das enge Tal kann die Wässernach je nach Witterung viel Kraft und Wasser sammeln und wird kaum gebremst. Am Ende ihres Weges münden die drei Haßfurter Hauptzuflüsse Nassach, Wässernach und Sterzelbach in den Main.

Die unterschiedlichen Gegebenheiten und Besonderheiten der Zuflüsse müssen beim Hochwasserschutz besonders berücksichtigt werden. Hier unterstützen wir mit unseren Pegelmessstellen. Denn nur mit möglichst genauen Informationen können wir die Bürger und den Katastrophenschutz unterstützen.

Smart City Team unterwegs im Stadtgebiet​

Gemeinsam mit Matthias Langguth von der Kläranlage Haßfurt war das Smart City Team unterwegs für den vor Ort Check und die Infos zu den verschiedenen Pumpstationen und Begebenheiten an den Standorten im Stadtgebiet. Dies unterstützt beim Verständnis möglicher Gefahrensituationen und bei der Erarbeitung von Lösungsansätzen für das Meldesystem.

Informationsmeldung über die aktuellen Pegelstände in Haßfurt

Unser Projekt Pegelstandsmessung und Hochwasserschutz entwickelt sich stetig weiter. Aktuell arbeiten wir gemeinsam mit unserem Partner Viind an der Umsetzung eines Meldesystem für unsere Haßfurter:innen. Sobald eine bestimmte Pegelmarke erreicht ist, kann der Nutzer eine Informationsmeldung über den Pegelstatus erhalten. Somit können frühzeitig Maßnahmen zum Hochwasserschutz erfolgen. 

Demnächst können sich Interessiert für den Prototyp freischalten!

Update

Hochwasserschutz mit Sensortechnologie – Stadt Haßfurt als Beispiel

Dieses Video der beiden Studierende Wladislaw Kostak und Felix Golla ist im Rahmen eines Seminars unter Leitung von Prof. Michael Müßig zum Thema Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Master Digital Business Systems an der Technischen Hochschule Würzburg Schweinfurt (THWS) entstanden.

Wladislaw und Felix rekurrieren auf unser Haßfurter Projekt zur Pegelmessung im Zusammenhang mit Starkregenereignissen. Wir sagen Danke für dieses tolle Video und die anschauliche Darstellung.

Update

Visualisierung der Pegeldaten auf der Smart-City-Webseite

Ob Hochwasser in einer Unterführung, ein kurz vor dem Überlauf stehendes Regenrückhaltebecken oder das Eindringen von Wasser in Geschäfts- oder Wohnhäuser – die Herausforderung infolge des Klimawandels steigen auch für die Wasserwirtschaft. In Haßfurt gibt es derzeit sechs Pegelstandsmessungen der Main-Zuflüsse.

Die Kläranlage Haßfurt, hat in Zusammenarbeit mit den Smart Green City Team an prägnanten Punkten Sensoren angebracht, welche die aktuellen Pegelstände messen und weitergeben. Die so gewonnenen Daten erleichtern den Betrieb des Klärwerks und leisten einen entscheidenden Beitrag zum Umwelt- und Katastrophenschutz.

Die gesammelten Pegelstände werden übersichtlich in einer interaktiven Karte dargestellt. Das Dashboard finden Sie auf dieser Webseite unter: Pegelkarte

Ein Projekt, welches nicht nur einen großen Nutzen der Stadt bietet, sondern auch unseren Bürgerinnen und Bürgern. So können sie rechtzeitig relevante Vorbereitungen treffen.

 

Dies spiegelt den aktuellen Stand des Projektes wider: Gemeinsam arbeiten wir an der Weiterentwicklung, wie z. B. der Integration von Wetterdaten in Bezug auf Starkregenereignisse sowie entsprechenden Warninfos. 

Update

Kurzbeitrag mit Matthias Langguth, Betriebsleiter der Kläranlage Haßfurt

Für die Smart Green City Haßfurt hat das Team der Kläranlage unter Leitung von Matthias Langguth erste Sensoren zur Pegelmessung für die Hochwasserwarnung installiert. Im Kurzbeitrag auf Instagram gibt er einen ersten Einblick in das Projekt. Zum Video [Instagram].

weitere Beiträge

Digitale Schnitzeljagd

Digitaltag 2024 – Digitale Schnitzeljagd durch die Haßfurter Innenstadt Am 07.06.2024 fand der deutschlandweite Digitaltag statt und wir waren dabei! In Zusammenarbeit mit unseren Kollegen

Pegelmessung und Hochwasserschutz

Zur Pegelkarte Zum Projekt:Zur Früherkennung von Hochwasser und von überdurchschnittlich hohen Wassermengen in den Regenrückhaltebecken durch Starkregenereignisse im Entsorgungsgebiet Haßfurt wurden an sechs neuralgischen Messpunkten

MPSC Kongress Leipzig

4. MPSC Kongress im Kunstkraftwerk Leipzig Ein Teil unseres Smart City-Teams nimmt am 4. Kongress der Modellprojekte Smart Cities im Kunstkraftwerk Leipzig teil. Die Verantwortlichen

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d)

Wir suchen Dich! Zur Verstärkung unserer Teams eine/n Fachinformatiker (m/w/d) für Anwendungsentwicklung Hierbei können sie uns erfolgreich unterstützen:  › Entwicklung und Integration von strategischen Software

Skip to content